Dienstag

Neuer Zertifikatslehrgang „Grundlagen IT-Service Management (ITIL)“ der IT-Akademie Mainz e.V. im November

Mainz, 22. Oktober 2007 - Im Rahmen seiner akkreditierten Lehrgänge zum IT-Spezialisten bietet das Kompetenzzentrum für marktgerechte IT-Weiterbildung bereits zum dritten Mal den Zertifikatslehrgang „Grundlagen IT-Service Management (ITIL)“ an. Das zweitägige Seminar findet an den Samstagen 17. und 24. November 2007 in den Schulungsräumen der IT-Akademie in der Mainzer Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße 34 statt.

ITIL steht für „IT Infrastructure Library“ und ist ein weltweiter Standard im Bereich Service Management. Als Grundlage zur Verbesserung von Einsatz und Wirkung einer operationell eingesetzten IT-Infrastruktur, beschreibt die Methode alle für den Betrieb notwendigen Prozesse zur Planung, Erbringung und Unterstützung von IT-Serviceleistungen.

Der Zertifikatslehrgang liefert das Grundgerüst für den Aufbau eines IT-Service Managements und hilft den Teilnehmern, notwendige Aktivitäten zu erkennen. Prozesse der Erbringung, Messung und Verbesserung von IT Services für die verschiedenen Anwendergruppen werden praxisnah dargestellt. Zum Verständnis der Beispielszenarien sind Grundkenntnisse der Organisation des IT-Betriebes sinnvoll. Via: openpr.de

Den kompletten Artikel lesen Sie hier

Notfallmanagement für Unternehmen

Unternehmen brauchen nach Expertenmeinung ein funktionsfähiges Notfallmanagement, um ihren Geschäftsbetrieb auch während und nach einer Krise fortführen zu können. Nur rechtzeitige, systematische Notfallplanungen und vorangegangene Tests könnten im Ernstfall helfen, die Dauer eines Produktionsstillstands, wirtschaftliche Einbußen oder Kunden- und Imageverluste gering zu halten.

Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat nun die Bedeutung eines Notfallmanagements für Unternehmen erkannt: Fokussierte der vom BSI festgelegte IT-Grundschutz bis Ende 2005 stark auf IT-Sicherheit, hat das Amt jetzt einen neuen Standard entwickelt: Der so genannte BSI 100-4 behandelt neben dem Thema IT-Notfall das gesamte Spektrum des Business Continuity Managements (BCM) und verbindet die Aussagen des BCM-Standards BS25999 und des ISO20000/ITIL mit dem klassischen IT-Grundschutz-Ansatz. (Quelle: securitymanager.de, August 2007).

BSI stellt seinen neuen Standard für Notfallmanagement vor

Auf dem IIR-Notfallmanagement Forum wird Angelika Jaschob, stellvertretende Leiterin des BSI-Referats für IT-Sicherheitsmanagement und IT-Grundschutz, den neuen Standard vorstellen. Weitere Anwender und Experten zeigen auf der Veranstaltung, wie Unternehmen ein Business Continuity Management entwickeln und Notfallpläne erstellen können. Über den Aufbau, die Implementierung und Verbesserung der Notfallorganisation bei Nestle Globe Center Europe spricht Thomas C. Hundeshagen, bei dem Unternehmen zuständig für Business Continuity Planning (BCP). Wie sich ITIL V3 auf das IT-Service Continuity Management auswirken wird, erläutert Herbert Fliege, Senior Berater bei arxes Consulting. Via: www.risknet.de

Den kompletten Artikel lesen Sie hier